Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Experimentelle Hydrologie und Prozessbeobachtung in Natursystemen

 Studiengänge:
Wahlpflichtfach M. Sc. Bauingenieurwesen, M. Sc. Geoökologie, M. Sc. Resources Engineering
 Vorkenntnisse:
Hydrologie
 Leistungspunkte/ECTS:  6 (Bau + Gök) bzw. 5 (ResEng)

Lernziele

Die Studierenden haben vertiefte Kenntnisse zu Messprinzipien und Messinstrumenten für die Beobachtung von Wasserflüssen sowie hydrologischen Parametern und Zuständen auf verschiedenen Skalen (Bodensäule, Plotskala, Hangskala, Einzugsgebiet) und können diese erfolgreich selbständig anwenden. Sie haben ein Verständnis grundlegender Probleme bei der Planung, Durchführung und Auswertung von hydrologischen Messungen und können Messfehler abschätzen.

 

Inhalte

Seminar und Übung

  • Literatur zu experimentellen Designs bei der Prozessbeobachtung im Gelände, zur Skalenproblematik und zu Messunsicherheiten
  • Messprinzipien und Messgeräte für Feld- und Labormessungen
  • Fehlerfortpflanzung, Plausibilisierung und Korrektur von Messdaten

Hydrologische Gelände- und Laborübung

  • Einführung in die Geologie, Geomorphologie und Pedologie des Messgebietes und ihre Bedeutung für die hydrologischen Prozesse
  • Durchführung von Abflussmessungen mit unterschiedlichen Methoden (Verdünnungsmessung, Geschwindigkeitsmessung)
  • Erfassung hydrologischer Zustandsgrößen im Boden (Bodenfeuchte, hydraulische Leitfähigkeit, Bodentemperatur)
  • Bodenprobenahme und Labormessung (Bodenfeuchte, hydraulische Leitfähigkeit)
  • Durchführung von Infiltrations- und Tracerversuchen

 

Leistungsnachweise und Prüfungen

Mitarbeit Seminar und Übung, Bericht und Kolloquium zur Gelände- und Laborübung

 

Ansprechpartner

Dr.-Ing. Uwe Ehret; Sprechstunde: Donnerstag 11:30 – 13:00

Dr. Jan Wienhöfer; Sprechstunde nach Vereinbarung

Vorlesungen
Titel Typ Dozent Semester
Übung (Ü) SS 2016